Luzianer-Allianz

Die Luzianer-Allianz ist eine Vereinigung von Schmugglern und Söldnern, die sich zusammengetan haben, um das Macht-Vakuum, das nach dem Untergang der Goa'uld entstanden war, auszunutzen. Sie übernahmen Raumschiffe sowie Technologien der Goa'uld und nutzen diese zusätzlich zu ihrer eigenen Technik. Die Mitglieder der Allianz stammen aus verschiedenen Welten, zu denen auch Außerirdische, wie etwa Oranianer gehöhren. Der größte Teil jedoch sind ehemalige Sklaven der Goa'uld, Menschen, welche von Planeten stammen, die einst unter Kontrolle der Systemlords standen. Trotz ihres militärischen auftrettens ist die Luzianer-Allianz eine Verbrecherorganisation, dessen Geschäfte hauptsächlich aus Schmuggel, Erpressung und Handel mit Kassa, einer maisähnlichen Droge, bestehen. Dennoch besitzen sie eine gewaltige Streitmacht und stellen einen nicht zu unterschätzenden Machtfaktor dar. Nach dem Ende der Goa'uld-Herrschaft ist die Luzianer-Allianz zur größten Macht in der Milchstraße geworden.

Die Luzianer-Allianz ist eine der vielen nicht spielbaren Rassen in TPC und besetzt sowohl im Weltraum wie auch am Boden - als Piratenfraktion - neben ihrer Hauptwelt Oran auch einige andere Planeten in der Milchstraße. Auch können sie in manchen GEs Bestandteil einer Kampagne sein.

 

Weltraumeinheiten

Luzianer-Minen - Todesgleiter - Tel'tak - Stealth-Al'kesh - Luzianer-Angriffsschiff - Kassa-Transporter - Luzianer-Ha'tak

 

Helden

Netan